Benefizschwimmen durch die Saale am 23.06.2019

Benefizschwimmen durch die Saale in Halle von Böllberg bis zu den Klausbergen

Am 23.Juni 2019 um 11:00 Uhr schwammen 11 Saaleschwimmer und Gäste mit und ohne Neoprenanzug bei 28 °C Lufttemperatiur und 22°C Wassertemperatur vom Steg des WSC Rabeninsel in Böllberg bis zum Saalestrand vor den Klausbergen.

Die Schwimmstrecke war 6,0 Km lang durch die Flusssaale. Alle Schleuse müssen umgangen werden. Der Start ist am Saaleufer der Fußgänger Brücke zur Rabeninsel und führt weiter bis zur Böllberger Schleuse. Danach geht es weiter durch die Hafenbahnbrücke, entlang an der alten Brauerei durch die Genzmerbrücke bis zur Stadtschleuse. Hinter der Stadtschleuse geht es wieder an der Saline gegenüber des MMZ weiter. Die Strecke führt dann an der Klaustorvorstadt, Würfelwiese bis zur Schleuse Gimritz weiter. Am Ausstieg Würfelwiese geht es dann in den Schleusengraben der Schleuse Gimritz , durch die Peissnitzbrücke am Saalestrand und am Riverufer vorbei. Durch die Kröllwitzer Brücke, am Krug zum Grünen Kranze vorbei bis zu den Klausbergen. Alle Anreiner der Saale und das Fahrgastschiff “Händel II wurden mit dem Schlachtruf “Gut nass Hurra ” begrüßt. Begleitet wurden wir von der DRK Wasserwacht, vielen Dank.

Vor den Klausbergen hatten wir schon vorher ein Party-Zelt mit Tischen und Stühlen aufgebaut. Im Ziel angekommen nach 2,5 Stunden um 13:30 Uhr warteten schon einige Frauen von uns im Partyzelt und hatten Getränke, Bratwurst und Staeck bereitgestellt.

Anschließend wurde bei Bier und Sekt die Veranstaltung ausgewertet.

Gleichzeitig haben wir 200 € für die Schaffung eines Eichendorff-Denkmals aus Bronze gesammelt.

Mit dieser Veranstaltung möchten die Saaleschwimmer zeigen, dass man wieder in der Saale schwimmen und baden kann. Die Hallenser erinnern sich zu sehr an das stinkende Saalewasser zu DDR-Zeiten und die weißen Schaumkronen, dieses durch die Einleitung ungereinigter Industrieabwässer hervorgerufen wurde. Die Saale erhielt 1990 der Fluss das Prädikat “stark verschmutzt” (Klasse IV), so konnte die Saale 1995 ihre Sauberkeits-Noten weiter verbessern. Sie erreichte die Klasse III “kritisch belastet”. Ab 2000 sei das Gewässer nur noch als “mäßig belastet” (Klasse II) eingestuft worden. “Und jetzt, nach EU-Klassifizierung”, befindet sich die Saale sogar ein einem chemisch guten Zustand”. Und die Wasserqualität hat sich weiter verbessert. Schwimmen und Baden sei von der Wasserqualität her aber bereits nach 30 Jahren gesundheitlich unbedenklich.

Gut nass hurra !

Video v.Verein  IMG_5844

Beitrag TV Halle

Beitrag MDR

 

 

veröffentlicht am 23.6.2019 Kategorie: Freiwasserschwimmen allgemein